Sachbuch für Erwachsene

buchhandel.de
Status
verfügbar

Sonderstandort
Gesundheitsbibliothek
Autor:Pielhau, Miriam
Titel:Fremdkörper
Titelzusatz:Mein Chemo-Memo
Verfasserangabe:Miriam Pielhau
Erschienen:3. Aufl. - München : mvg Verl., 2009. - 208 S. - 210 mm x 135 mm
ISBN13:978-3-86882-027-0
Einband:GB.
Preis:17,90 Euro
Standort:Erkrankungen
Interessenkreis:Krebs
Annotation:Eigentlich ist ja alles stinknormal bei unserer Erzählerin und TV-Moderatorin Miriam Pielhau, die hier einige ihrer wichtigsten Lebenskapitel zu einem interessanten Erfahrungsroman in humorvollem Ton zusammengefügt hat: Sie arbeitet in einem spannenden Job, der sie ausfüllt, mit dem Freund streitet das jungdynamische Mädel immer mal wieder über Fragen der Haushaltsführung und regt an, dass auch der Herr des Hauses mal den Spül- und Putzlappen schwingen könnte. Man spult das obligatorische Streitprogramm ab, nimmt sich aber bald schon wieder liebevoll in den Arm und versöhnt sich, plant Zukünftiges und verbringt miteinander verkuschelte Tage im Wonnebettchen...Doch eines schönen Tages entdeckt Miriam Pielhau einen eigentlich unscheinbaren Knubbelknoten in ihrer Brust, und ausgerechnet an ihrem noch viel schöneren Hochzeits-Tag flattert plötzlich das "fiese K-Wort" mit aller Macht ins Haus. Mit einem Schlag ändert sich das gemächlich-alltägliche Drehbuch für ihr Leben und das ihres Göttergatten Thom. Plötzlich wird alles ganz anderes, als eine Biopsie des fraglichen Fremdkörpers ihrer Brust gnadenlos ans Licht bringt, was sie zunächst nicht wahr haben will: Das K-Wort wird zum Synonym für ihre persönliche bittere Wahrheit, die von nun an versucht, ihre viel zu langen Schatten über ihre und Thoms Tage zu werfen. Was eigentlich nur anderen passiert, wird zum Teil der eigenen Geschichte. Der Knubbelknoten ist böse und von nun an beginnt ein Kampf an vielen Fronten...Für die folgenden Trübsaalstage findet die Erzählerin trotz aller Gefahr der Lage die richtigen Worte. Obwohl oder gerade weil ihre Zeit als glückliche Prinzessin im Märchenland vorerst gezählt sind, bietet Pielhau zusammen mit ihrem Freund dem Schicksal die Stirn und heißt sich selbst im Brustkrebs-Klub willkommen! In den kommenden Tagen stellt sich die junge Frau dem Schrecken, überdenkt ihr Leben, lässt letzte Beweisfotos ihrer makellosen Brust schießen, lernt so manche ihrer Freunde und Bekannte neu kennen und stellt sich immer wieder die Frage nach dem Grund für ihre Erkrankung. Mit einer Operation und einer Tortur-Chemotherapie rückt sie ihrer Krankheit konsequent zu Leibe und treibt trotzdem und gerade deswegen - um sich abzulenken und zu vergessen - ihre Karriere nach vorn. Während sich Körperjucken sowie Missempfindungen der Organe ausbreiten und sie immer mehr Haare verliert, gewinnt sie Zuversicht und wertvolle Einsichten in sich selbst...Dieses Buch soll den vielen Frauen Mut machen, die ihr Schicksal mit Miriam Pielhau teilen. Klar wird einerseits, dass die tückische Krankheit (Brust)krebs jede treffen und aus dem gut sortierten Alltag reißen kann, aber auch, dass es immer eine Chance gibt. Sie mit beiden Händen zu greifen, nicht aufzugeben, nach vorne zu blicken und zu kämpfen, das ist das erklärte Ziel von Miriam Pielhau. Nach harten Monaten hat sie diesen Kampf mit ihrer Kraft und ihrem positiven Blick gewonnen und den Krebs überwunden.
Schlagwort(e):Brustkrebs ; Erlebnisbericht ; Pielhau, Miriam ; 09 ; Autobiographie 2008-2009

Exemplare

Mediennr Zweigstelle Standort Zugang Status
65785676 Hauptstelle Details 21.10.2009 verfügbar

Im Leserkonto anmelden.






Im Leserkonto anmelden.



Im Leserkonto anmelden.